WEND BE NE DO, ein Projekt geboren in Bruderschaften

hervorgehoben

WEND BE NE DO entsprang einem gemeinsamen Geistesfunken zwischen Burkina Faso und Spanien durch die Brüderschaften von Charles de FOUCAULD. Mit den Ärmsten der Armen zu sein, mit ihnen zu arbeiten, an die Randbereiche des satten Teils der Welt, in der wir leben, zu gehen, das ist die Herausforderung, der sich die Stiftung Tienda Asilo de San Pedro in Cartagena seit 2005 stellt und mit ihr alle diejenigen Personen, Organisationen, Behörden und Gemeinden, die uns geholfen haben und weiterhin helfen. So fühlen wir, dass es sich lohnt, für die Menschen in Burkina Faso, insbesonders die AIDS-kranken Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen von WBND im Kreis Bam. Wir stellen fest, wie das Projekt wächst, wie es den Menschen immer besser geht und wie dort ein Familieleben entstanden ist, bei dem niemand ausgeschlossen wird. Wir haben uns auch nicht als Ausländer gefühlt, obwohl unsere Hautfarbe unsere Herkunft verrät.

PDF: Bericht WBND Januar 2017, deut

Allgemeiner leitfaden für Nazareth monat

Fernando Tapia Miranda, pbro.
Panamerikanischer Verantwortlicher von IESUS CARITAS.

Die 1. Panamerikanische Versammlung unserer Priesterbrüderschaft in Cuernavaca, Mexiko, schlug im Februar 2015 dem Internationalen Team vor, “ ein vierköpfiges Team zu bilden, das eine Studie zur Identität, Zielsetzung, Inhalten und Durchführung des Nazareth-Monats vornehmen sollte, um dann einen Leitfaden zu erarbeiten, der die kulturellen Eigenheiten jedes Landes berücksichtigen soll. Dieses Dokument würde der nächsten Vollversammlung zur Abstimmung vorgelegt.”1.

Das Internationale Team nahm diesen Vorschlag an und bat im Rahmen des Treffens im Oktober 2016 Manuel Pozo (Spanien), Jean Michel Bortheirie (Frankreich) und Fernando Tapia (Chile), diesen Ausschuss zu bilden und einen Text zum Nazareth-Monat aufzusetzen.

Wir drei haben den Auftrag angenommen und arbeiten jeder von seinem Wohnort aus daran. Wir werten die Texte über den Nazareth-Monat in den Ausgaben von IESUS CARITAS aus und tragen Erfahrungen und schon erarbeitetes Material zu vorherigen Nazareth-Monaten aus verschiedenen Ländern zusammen.

Zum Schluss versammelten wir uns in Almeria, Spanien, vom 20. bis 24. Februar 2017. Manuel Pozo empfing uns brüderlich in seiner Pfarrei Nuestra Sra. de Monserrat. Jeden Tag begannen wir mit der eucharistischen Anbetung und Laudes und am Nachmittag feierten wir die Eucharistie zusammen mit der Pfarrgemeinde.

Jeder von uns dreien hat Erfahrung sowohl darin, den Nazareth-Monat zu empfangen als auch zu geben, und so war die Zusammenarbeit sehr erfolgreich und angenehm. Hauptsächlich war für uns der von der Internationalen Versammlung 1982 (Algerien) verabschiedete Text mit dem Titel “Der Nazareth-Monat”. Er wurde in die letzten Ausgaben unserer Leitlinien aufgenommen.

Hauptadressaten unserer Arbeit sind die Regionalen Verantwortlichen und ihre Teams, sowie die Veranstalter der Nazareth-Monate und ihre Teams.

In dem ersten Teil finden sich allgemeine Erläuterungen zum Nazareth-Monat hinsichtlich seiner Ziele, der Kriterien für die Durchführung, das Porträt des Veranstalters, die Etappen und der typische Ablauf eines Tages.

Der zweite, längere Teil enthält Schemata für die Themen zur Reflexion, Fragen für die Einzel-oder Gruppenarbeit und Entwürfe für die Meditationen in der Einkehrwoche mit einigen Übungen für das persönliche Gebet. Damit wollen wir den Teilnehmern eine Hilfestellung bei der Vorbereitung der Reflexionen und Meditationen geben.

Wir danken Gott für die Gelegenheit, zu dieser für unsere Brüderschaft so wichtigen Arbeit beitragen zu dürfen und übergeben sie dem Internationalen Team, das sie uns in Auftrag gegeben hatte.

Almería, den 25. Februar 2017

PDF: ALLGEMEINER LEITFADEN FÜR NAZARETH MONAT, deut